Breakaholics Drum&Bass Addiction » Breakaholics

27.10.2012: 10 JAHRE BREAKAHOLICS @ BUTZBACH, BUSTERS

BÄÄÄÄÄM! WTF & FTW. Bei wenigen Veranstaltungen erlebt man mehr davon. Breakaholics war schon immer ein kultureller Schmelztiegel. Von Look-alike Milli-Vanilli bis zu echten Wikingern mit Trinkhörnern. Unfassbar eigentlich. „What the fuck“ und „For the win“ auch deshalb, weil über die Jahre aus schrägen Musiker-Gästen gute Freunde geworden sind.

Und weiterhin ist dem ganzen Wahnsinn keine Grenze gesetzt. Druch TypeCell, dem Thor des Neurofunk, wird der Meute die gute Laune mit dem Hammer einmassiert. Dagegen hält Scumdog mit dem unverwechselbaren Punk im Dschungel. Anders lässt sich das auch wirklich nicht beschreiben. Zum ersten Mal in der Region – 1st Word. Seit Jahren von der Elbdisharmonie geprägt, sind seine Platten Bewegungsmelder. Also echt unverzichtbar. Apropos, Mircoburst hat sich mit Corto was Besonderes ausgedacht. Die Beiden fummeln schon seit geraumer Zeit an ihrer digitalen Schießbude. Wir hören schon die Rufe, „ja alles ganz toll aber was ist mit Live Drums?“ Ganz einfach, wir haben welche. Was wäre das auch für ein Jubiläum ohne. Aber weiter im Text. Der krönende Abschuss wird durch Mar.C und Rody initialisiert. Wir wünschen allen Geologen wie immer viel Spaß bei der Auswertung der seismologischen Spitzenwerte.

BREAKAHOLICS FTW!

WEITER LESEN >

Posted at 2pm on 10/03/12 | no comments | Filed Under: CREW, DATES, FLYER read on

BREAKAHOLICS: 10 Jahre WTF & FTW!

Angefangen mit der ersten gemeinsamen Session im Bootshaus die das vom Besitzer als viel zu laut und stressig empfunden worden war, war zumindest für uns klar, dass man sicherlich noch einen drauf setzten müsse. Vor allem von Lautstärkepegel. Das große Experiment wurde direkt im Anschluss im Busters verwirklicht und ich muss nicht dazu sagen, dass wir den Laden nicht nur metaphorisch in Schutt und Asche gelegt haben. Ich glaube ich habe während dieser Jahre wenig ausuferndere Partys erlebt. Ich fasse mal kurz zusammen:  weiß ich nicht mehr. Und wir haben auch noch nie so viele Ansagen von Clubbesitzern bekommen. Logisch, denn Breakaholics war nur anfangs als „Konzept“ gedacht. Schnell stellte sich heraus, dass wir uns eigentlich immer zum Sau raus lassen trafen. Bis Heute hat sich da nicht viel dran geändert, bis auf die Tatsache, dass man länger mit der Genesung zu tun hat. An dieser Stelle müssen wir uns auch bei allen Gästen & Fans bedanken, ohne die nicht nur der Sonnenaufgang weniger Spaß gemacht hätte. Wir haben natürlich megast Bock die 10 angemessen zum knallen zu bekommen. Daher macht euch bereit. Am 27.10 ist es soweit. WE WORK FOR THE RAVE.

Cheers,

Rody

Posted at 4pm on 09/20/12 | no comments | Filed Under: Uncategorized read on

Categories